Wie groß ist das Browserfenster beim User?

Die tatsächliche Größe für die Anzeige eine Website im Browserfenster variiert beträchtlich. Das hängt zunächst mit der verwendeten Bildschirmauflösung zusammen. Je größer die Bildschirmauflösung des Betrachters ist, desto größer ist die zur Verfügung stehende Fläche. Ferner müssen von der tatsächlich zur Verfügung stehenden Fläche browserspezifische Komponenten wie etwa die Status-, Scroll-, Symbol- und Menüleisten abgezogen werden. Die dritte Variable ist das Betriebssystem. Unter Mac OS beispielsweise ist im Verhältnis zu Windows XP der Programmbereich relativ schmal. Dies gilt für den Browser Safari wie auch für den Firefox. Aus allen drei Punkten errechnet sich schließlich der Nettobereich des Browserfensters. Dieser Bereich nennt sich “websicherer Browserbereich” oder “web safe area”. Eine Übersicht hierüber findet sich auf designerstoolbox.com.

Der Begriff “websicherer Browserbereich” darf allerdings nicht wörtlich genommen, sondern sollte lediglich als Orientierungshilfe verstanden werden. Zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten wie beispielsweise Browser Add-ons sorgen dafür das – wie beim Webdesign üblich – der Betrachter und nicht der Entwickler das letzte Wort hat. Gleichwohl lassen sich durch die Anhaltspunkte Rückschlüsse auf die zu verwendenden Proportionen ziehen.

Ihre eigene, tatsächliche Fenstergröße können Sie sich unkompliziert bei einem Besuch der Seite supportdetails.com anzeigen lassen. Voraussetzung ist allerdings, dass Javascript bei Ihnen aktiviert ist. Eine weitere Anzeigemöglichkeit bietet das Firefox-Plugin Web Developer. Hierzu klicken Sie auf den Menüpunkt “Größe”, und wählen dort die Option “Aktuelle Fenstergröße anzeigen” aus.

Die Erkenntnisse, die sich aus dem websicheren Browserbereich (web safe area) ableiten lassen, sind allerdings nur ein Aspekt von vielen bei der Konzeption einer Homepage. Berücksichtigung finden sollten insbesondere auch die voraussichtlichen Bildschirmauflösungen der zukünftigen Besucher.

Über Jens Kilgenstein

Ich bin seit über zehn Jahren im Bereich Webdesign tätig und betreue seitdem kleine und große Kunden bei der Konzeption und Umsetzung von Webprojekten. → Zum Profil

, ,

Ebenfalls Lesenswert:

3 Reaktionen zu Wie groß ist das Browserfenster beim User?

  1. Matthias 12. Oktober 2014 at 17:36 #

    Hallo Jens! Als Alternative zu “Supportdetails” würde ich dir gerne unser kleines Tool http://www.browsercheck.me/ nennen, welches sogar noch ein paar Werte mehr nennen kann.

    Gruß
    Matthias

Trackbacks/Pingbacks

  1. CSS einfach erklärt » Bildschirmauflösungen online testen - 18. September 2009

    [...] Bedenken sollte man allerdings, dass ViewLike.us die tatsächliche Bildschirmgröße und nicht den Nettobereich des Browserfensters anzeigt. Auch Besonderheiten der verschiedenen Browserversionen bleiben unberücksichtigt. Für [...]

  2. Wie sieht meine Homepage auf dem iPhone aus? | Homepage erstellen, Webdesign lernen | CSS einfach erklärt - 25. Februar 2011

    [...] handelt es sich bei diesen Werten noch nicht um den sog. websicheren Browserbereich. So bleibt nach Abzug von Safaris Bedienelementen nur noch folgende Fläche [...]

Hinterlasse eine Antwort