Grundregeln der Web-Typografie

Im Buch bin ich recht ausführlich auf die Möglichkeit eingegangen, Text mit CSS zu formatieren (siehe ab Seite 44, Kapitel “Schriftformatierungen”). Relevant sind vor allem folgende CSS-Eigenschaften:

  • font-family: Definiert die Schriftart(en).
  • font-size: Definiert die Schriftgröße.
  • line-height: Definiert die Zeilenhöhe.

Als Ergänzung möchte ich Anfängern einen Artikel von WDL ans Herz legen, in dem die 20 wichtigsten Tipps und Tabubrüche in Bezug auf Web-Typografie zusammengefasst wurden. Anmerken möchte ich aber, dass man verschiedene Fonts bzw. Schriftfamilien durchaus mischen kann, wenn man Sie lediglich als typografisches Stilmittel (begrenzt!) einsetzt. Auf diesem Wege lassen sich z. B. Überschriften oder Infokästen absetzen. Natürlich sollte man sie niemals innerhalb eines Fließtextes mischen, und alle Fließtexte sollten dieselbe serifenlose Schrift verwenden, etwa Verdana. Beachten sollten Sie ferner, dass die von Ihnen verwendeten Fonts auf möglichst vielen Betriebssystem installiert sind. Eine Übersicht über die Standardschriften (Core fonts) und deren Verbreitung finden Sie im Artikel Installierte Schriftarten auf verschiedenen Betriebssystemen.

Über Jens Kilgenstein

Ich bin seit über zehn Jahren im Bereich Webdesign tätig und betreue seitdem kleine und große Kunden bei der Konzeption und Umsetzung von Webprojekten. → Zum Profil

, ,

Ebenfalls Lesenswert:

Bisher keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort