Einfache Terminfindung für Webworker

Webworker kennen das Problem: Regelmäßig muss man mit Mitgliedern der jeweiligen Arbeitsgruppe oder Kunden einen Termin für ein Treffen ausmachen, an dem auch alle Beteiligten tatsächlich Zeit haben. Agenturintern funktioniert das meist noch recht gut, zumindest wenn eine einheitliche Groupware-Lösung wie Exchange oder Google Apps vorhanden ist. Doch spätestens, wenn externe Partner mit einbezogen werden müssen, wird die Terminfindung schnell arbeitsaufwendig und zeitraubend.

Komfortabler und stressfreier ist Ihre Terminkoordination hingegen, wenn Sie den spezialisierten Webdienst doodle.com zurückgreifen.

Worum geht es?

Die Grundidee ist simpel: Statt eines einzigen Datums schlagen Sie gleich mehrere Termine vor. Den Link zu dieser Terminumfrage verschicken Sie nun an die potenziellen Teilnehmer. Jeder der Teilnehmer trägt nun in einer gemeinsamen Liste ein, an welchem Termin er dabei sein kann. Im Ergebnis lässt sich so einfach ablesen, welcher Termin der passendste ist. Sowohl der Initiator der Terminumfrage wie auch die Teilnehmer können den Dienst kostenlos und ohne Registrierung nutzen.

termin_doodle

Terminanfrage in nur 4 Schritten

Das Einrichten einer Terminumfrage ist in vier einfachen Schritten zu erledigen:

  1. Allgemeine Angaben: Sie geben den Titel, den Ort und die Beschreibung des Termins an.
  2. Terminvorschläge: Hier geben Sie die möglichen Termine (Datum und Uhrzeit) vor, aus denen sich die Teilnehmer einen oder auch mehrere Termine auswählen können.
  3. Optionale Einstellungen: Hier kann man beispielsweise vorgeben, dass nur Sie als Initiator die Ergebnisse einsehen können.
  4. Einladungen verschicken: Entweder können Sie den Link zur Terminumfrage selber verteilen oder von Doodle per E-Mail verschicken lassen. Falls Sie die zweite Option bevorzugen, ist allerdings eine Registrierung notwendig.

Doodle für Fortgeschrittene

Über den Basisdienst hinausgehend, bietet Doodle einige zusätzlichen Funktionen an, die insbesondere für professionelle Nutzer interessant sind:

MyDoodle: Das kostenlose Benutzerkonto ermöglicht es, Termine zu sammeln und ist teilweise eine Voraussetzung für die Nutzung der nachfolgenden Zusatzfeatures.

Kalender Anbindung: Damit Terminumfragen direkt in der Kalenderansicht gestartet und beantwortet werden können, ist eine Synchronisation mit diversen Kalendern möglich wie etwa Outlook, Exchange, Lotus oder Google-Kalender.

Mobilversionen: Es gibt sowohl eine abgespeckte mobile Webversion als auch Apps für Android und iPhone.

Widgets: Für die Integration im professionellen Kontext gibt es Widgets z. B. für XING, iGoogle Gadget oder SAP StreamWork.

MeetMe: Mit dieser Funktion kann man seinen Kalendar veröffentlichen und über diesen auch Terminanfrage empfangen.

Premium Doodle: Gegen eine Gebühr gibt es auch optionale Tarife für Geschäftskunden, die beispielsweise eine durchgehende SSL-Verschlüsselung und Anpassungsmöglichkeiten des Designs ermöglichen.

Fazit

Doodle ist ein leicht bedienbares Tool, welches insbesondere bei der firmenübergreifenden Koordination von Terminen seine Stärken ausspielt.

Wem Doodle allerdings doch zu progressiv sein sollte, für den bietet der Hersteller auch eine ausdruckbare Alternative im PDF-Format an;-)

Über Jens Kilgenstein

Ich bin seit über zehn Jahren im Bereich Webdesign tätig und betreue seitdem kleine und große Kunden bei der Konzeption und Umsetzung von Webprojekten. → Zum Profil

Ebenfalls Lesenswert:

Bisher keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort