BrowseEmAll – Innovative Softwarelösung für Browsertests

Mit BrowseEmAll geht eine neue Software zum Testen der Browser-Kompatibilität an den Start, die einige interessante Besonderheiten für CSS-Entwickler bietet.

Im nachfolgenden Interview habe ich direkt bei einem der Entwickler nachgefragt, welchen Mehrwert BrowseEmAll gegenüber den etablierten Cross-Browser-Check-Diensten bietet.

Viel Spaß mit dem Interview!

BrowseEmAll

1. Bitte stellen Sie sich meinen Lesern kurz vor.

Hallo, mein Name ist Daniel Herken! Ich bin in der Softwareentwicklung tätig, genauer: im Bereich der Webanwendungen. Mit der Problematik der verschiedenen Browser und Endgeräte bin ich also selbst täglich konfrontiert.

2. Was genau bieten Sie mit BrowseEmAll an?

BrowseEmAll ist eine Desktop-Anwendung zum Cross-Browser-Testen von Webseiten. Dafür bringt sie verschiedenste Browser und Emulatoren (z. B. für das IPhone) mit. Außerdem sind viele Zusatzfunktionen integriert, welche dem Entwickler die Arbeit erleichtern.

3. Nun gibt es ja bereits zahlreiche etablierte Lösungen zum Browsertesting. Welchen Mehrwert bietet Ihr Dienst für den Nutzer bzw. was haben Sie bei den bisherigen Lösungen vermisst?

Bei den bisherigen Lösungen vermisse ich vor allem die Möglichkeit, bereits in der Entwicklungsphase einer Webseite oder Webanwendung diese mit verschiedenen Browsern zu testen. Das ist meistens nur umständlich möglich und wird deshalb oft bis ans Ende des Entwicklungszykluses aufgeschoben. Die Überraschung, wenn die Webanwendung dann im Internet Explorer geöffnet wird, ist meist recht groß.

4. Warum sollte man eine Desktop-Lösung wie Ihres einem Online-Tool vorziehen?

Drei wichtige Vorteile bringt meiner Meinung nach eine Desktop Lösung mit: Zum einen habe ich damit die Möglichkeit, die Webseite direkt auf dem Entwicklungsrechner zu testen, ohne diese erst auf einem extern erreichbaren Server verfügbar zu machen. Somit lassen sich auch sicherheitskritische Anwendungen testen, ohne Passwörter an externe Dienstleister geben zu müssen. Schließlich bietet mir eine Desktoplösung mehr funktionale Möglichkeiten. In BrowseEmAll beispielsweise kann der Benutzer direkt den DOM sowie das CSS betrachten, und jene auch zwischen den einzelnen Browsern vergleichen.

5. Wie lange hat es gedauert, diesen Service umzusetzen? Welcher Aufwand war damit verbunden?

In die Anwendung sind bisher ca. 6 Monate Entwicklungszeit geflossen.

6. Wie sieht Ihr Geschäftsmodell aus? Wie wollen Sie mit BrowseEmAll Geld verdienen?

Geboren ist BrowseEmAll aus dem Gedanken heraus, einfacher Cross-Browser-Tests durchführen zu können. Da wir aber natürlich alle Rechnungen zu bezahlen haben, wird die Vollversion der Anwendung zum Kauf angeboten (z. Z. ca. 80 Euro pro Jahr). Ich denke allerdings, dass sich die Anschaffung der Anwendung für Webdesigner und Entwickler schnell bezahlt machen wird.

7. Kann ich die Software vorab testen?

Ja, jeder der möchte, kann sich gern unter browseemall.com anmelden und die Anwendung selbst 30 Tage kostenlos ausprobieren..

8. Welche Pläne haben Sie für die Zukunft? Wie geht es mit BrowseEmAll weiter?

Wir planen, das erste Release Anfang März fertigstellen zu können. Im Gegensatz zur aktuellen Beta-Version, werden dort alle großen Browser (Internet Explorer, FireFox, Chrome, Opera, Safari) und einige Simulatoren für mobile Geräte (IPhone, IPad, Android) enthalten sein.

Danke Herr Herken für das Interview.

Vielen Dank, es war mir ein Vergnügen.

Über Jens Kilgenstein

Ich bin seit über zehn Jahren im Bereich Webdesign tätig und betreue seitdem kleine und große Kunden bei der Konzeption und Umsetzung von Webprojekten. → Zum Profil

, ,

Ebenfalls Lesenswert:

Trackbacks/Pingbacks

  1. Cross-Browser-Test: Browser-Kompatibilität testen | Webdesign lernen, Homepage erstellen | CSS einfach erklärt - 7. Februar 2012

    [...] BrowseEmAll: Lokales Komplettpaket, dass neben den üblichen Browsern auch die Möglichkeit bietet, den DOM sowie das CSS zu vergleichen. [...]

Hinterlasse eine Antwort