Blindtext Generatoren: Lorem ipsum fürs Webdesign

Das Designen einer Website und das Einfügen von Content (Inhalt) sind im Regelfall zwei unabhängige Prozesse. Das ist problematisch, da die Wirkung des Designs erst vollständig beurteilt werden kann, wenn insbesondere Textinhalte vorhanden ist. Webdesigner behelfen sich deshalb mit fiktiven Texten, die als Blindtext bezeichnet werden. Ausdenken braucht man sich einen solchen Text nicht selbst, zahlreiche Websites bieten sogenannte Blindtextgeneratoren an. Grundsätzlich gibt es zwei Gattungen: In der einfachen Variante wird reiner Fließtext angeboten, komfortablere Varianten bieten zusätzliche (X)HTML-Elemente wie Listen oder Tabellen.

Ein empfehlenswerter Generator für reinen Text findet sich unter www.blindtextgenerator.de. Hier wählt man zunächst die Art des Blindextes wie z. B. Lorem ipsum aus. Schließlich gibt man die Anzahl der Wörter bzw. Zeichen sowie der Absätze an. Unter dem Punkt “Erweiterte Einstellungen” lassen sich zusätzlich CSS-Schriftformatierungen vornehmen, wobei die daraus resultierenden CSS-Regeln direkt mit ausgegeben werden. Der in der Mitte angezeigte Blindtext lässt sich nun bequem kopieren und verwenden.

Mehr Auswählmöglichkeiten bietet HTML – Lorem ipsum Deutsch von Frank Bültge. Hier kann man sich einfach den Bestandteil den man benötigt herauskopieren, wie z. B. einen mittellangen Absatz oder eine ungeordnete Liste. Der Nachteil dieser Variante: Die Elemente werden nicht dynamisch erzeugt, weshalb keinerlei Anpassungen (z. B. bei der Zeichenanzahl) möglich sind. Das dürfte aber kein wirkliches Problem sein, notfalls kopiert man das zu kurze Element einfach zwei mal in den Zielquelltext hinein.

Fazit

Welcher der beiden Varianten zweckmäßiger ist; lässt sich objektiv nicht entscheiden. Zum schnellen ausprobieren habe ich persönlich in der Vergangenheit schon öfters auf die Elemente von HTML – Lorem ipsum Deutsch zurückgegriffen, gerade in Verbindung mit Firebug.

Über Jens Kilgenstein

Ich bin seit über zehn Jahren im Bereich Webdesign tätig und betreue seitdem kleine und große Kunden bei der Konzeption und Umsetzung von Webprojekten. → Zum Profil

,

Ebenfalls Lesenswert:

Trackbacks/Pingbacks

  1. Platzhalter-Grafiken ohne Photoshop | CSS einfach erklärt - 7. April 2010

    [...] Blindtexte zurück, für die ich sinnvolle Generatoren bereits in einem früheren Artikel vorgestellt [...]

Hinterlasse eine Antwort